Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

Erfolgreicher Saisonabschluss für LG Leichtathleten

Am 2. und 3. September fanden in der Reiterstadt Verden an der Aller die Landesmeisterschaften der U16 und U20 statt. Dies war auch gleichzeitig der letzte große Wettkampf der Saison.
Die LG Osterode war mit insgesamt 8 Athleten am Start. Trotz des ungünstigen Termin am Ende einer langen Saison waren die Sportler bei besten äußeren Bedingungen in der Lage Ergebnisse im Bereich ihren Bestleistungen oder darüber hinaus abzurufen.
Gleich zu Beginn des ersten Tages musste Frederick Bergmann in der M14 beim Speerwurf antreten. Hier blieb Fredrick unter seinen Möglichkeiten und verpasste den Endkampf. Deutlich besser fand er am zweiten Tag beim Kugelstoßen in den Wettkampf, erreichte den Endkampf und wurde am Ende mit 10,47m guter 7. Tizian Kirchhof ging über die 100m in der mU20 als Favorit an den Start. Dies stellte er auch beeindruckend im Vor- und Zwischenlauf unter Beweis und lief jeweils kontrolliert und souverän in das Finale. Hier allerdings kam es zu einem Herzschlagfinale mit seinem Gegner Magnus Bunnar vom VfL Wolfsburg, das Tizian etwas glücklich aber nicht unverdient zeitgleich in 10,84s mit tausendstel Endscheidung für sich entschied und somit seine Titel von 2016 verteidigte. Über die 200m konnte Kontrahent Bunnar dann das Ergebnis des Vortages umdrehen und Tizian wurde mit guten 22,33s Vizelandesmeister. Als erste Sprintentscheidung des zweiten Tages standen die 4 x 100m Staffeln der mU20 auf dem Programm. Die LG Staffel startete in der Besetzung Leander Schalcher, Tizian Kirchhof, Paul Kirchhof und Kilian Mann und erreiche mit neuem Kreisrekord in 43,87s in einem packenden Lauf die Vizemeisterschaft. Bemerkenswert an dieser Staffel ist, dass mit Leander und Paul gleich zwei Läufer aus eine einer bzw. sogar 2 jüngeren Altersklassen ins Rennen gingen. Paul Kirchhoff tritt langsam in die Fußstapfen seines Bruders Tizian und konnte in der M15 über die 100m mit 11,74s eine Bestzeit um mehr als 2 Zehntel verbessern und schließlich im A-Finale mit 11,79s eine hervorragenden 3. Platz belegen. Bei der wU16 starteten die Wettkämpfe am ersten Tag etwas zäh. So musste Lisa Zirbus aufgrund eines Rückproblems auf den Start über die 300m Hürden in der W15 verzichten und Jule Kriebel in der W15 und Emma Dernedde in der W14 kamen nicht über den 100m Vorlauf hinaus. Besser klappte es dann mit der 4 x 100m Staffel in der Besetzung Emma Dernedde, Lisa Zirbus, Jale Kniepen und Jule Kriebel die mit Saisonbestzeit von 53,33s als 9. von 22 Staffeln knapp die Siegerehrung der besten 8 verpassten. Der zweite Tag begann für Lisa und Emma hervorragend und so konnten beide mit persönlichen Bestzeiten über die 80m Hürden die Finals der W15 bzw. W14 erreichen. Hier unterbot Emma im Finale der W14 noch einmal ihre Bestzeit und wurde in 13,01s tolle 5. Im W15 Finale pulverisierte Lisa ihre persönliche Bestzeit um ein halbe Sekunde und wurde in 12,05s hervorragende dritte. Diese Leistungssteigerung war nach dem Rückenproblemen des Vortages absolut nicht zu erwarten.
Jetzt steht erst einmal die Regeneration für Athleten im Vordergrund, damit sich in ein paar Wochen gezielt auf die Hallensaison vorbereitet werden kann.
Bilder