Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

 

(30.11.2020) Leider muss aufgrund der neuen Bundes- und Landesverordnung der Sportbetrieb des TSC Eisdorf bis auf Weiteres pausieren. Wir hoffen schnellstmöglich unter den bekannten und bewerten Hygiene- und Abstandregeln den Sportbetrieb wieder aufnehmen zu können. Wir halten euch auf dem Laufenden. Bis dahin bleibt gesund und haltet euch in unserem V-Sport Bereich fit.

 

Coronavirus

Unter V-Sport könnt ihr fit bleiben

 

Der TSC Eisdorf wünscht allen

Mitgliedern, Freunden und Sponsoren
ein gesundes, glückliches und erfolgreiches
Neues Jahr

 

Mitgliederversammlung am 02.03.2014 im KuS

Bereits zum 17sten Mal legte Michael Lehmann, erster Vorsitzender des TSC Eisdorf, während der Jahreshauptversammlung, in der auch Ehrungen und Wahlen anstanden, seinen Jahresbericht vor, den er traditonsgemäß mit einer Statistik begann.
Der Verein zählt zurzeit 477 Mitglieder, wobei die 283 Frauen in der absoluten Mehrheit sind. „Gut, dass die Vereinsgründer schon 1901 so weitsichtig waren und den neuen Verein „TSC“ und nicht „MTV“ genannt haben“, so Lehmann. Übrigens kommen 394 Mitglieder aus Eisdorf, zwei aus Bad Grund, zehn aus Badenhausen, fünf aus Gittelde, neun aus Windhausen, 32 aus Willensen und 25 aus Osterode, Förste oder noch weiter entfernt.

Die Altersstruktur stelle sich wie folgt dar: 40 Mitglieder seien gerade geboren und höchstens sechs Jahre jung, 89 Mitglieder sind sieben bis 14 Jahre alt, 41 Mitglieder 15 bis 18 Jahre, 27 Mitglieder 19 bis 26 Jahre, 38 Mitglieder 27 bis 30 Jahre, 129 Mitglieder 41 bis 60 Jahre und 112 Mitglieder über 61 Jahre. Die tragenden Altersgruppen seien Kinder und Erwachsene über 40 Jahre. Mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind wir etwas schwach ausgestattet.

Auf 2013 zurückblickend gab der Vorsitzende bekannt, dass sich einiges in der Vereinsstruktur geändert habe. So wurden einige Sparten mangels Teilnehmern aufgelöst, bei anderen wechselten die Übungsleiter.

Erheblichen Aufwand habe die Planung und Durchführung des zweiten SuSiE-Cups verursacht. Allerdings sei der finanzielle Aufwand gegenüber 2012 geringer gewesen, weil keine Laserschießanlage gemietet, sondern mit LG im Freien geschossen wurde. Dafür seien aber Genehmigungskosten angefallen. Wieder einmal habe sich gezeigt, dass ohne Sponsoren nichts geht.

In die Zukunft schauend, gab er bekannt, dass eine dritte Auflage des SuSiE-Cups für den 21. und 22. Juni geplant ist. Am 1. August wird eine Nachtwanderung gestartet.

Ihn persönlich beschäftige die Frage, wie die Zukunft der Eisdorfer Schule aussieht. Eine Schließung würde letztendlich bedeuten, dass die Gemeinde Bad Grund nicht mehr verpflichtet ist, Sportstätten zu unterhalten. Was das für die Sport treibenden Vereine bedeutet, könne sich jeder selbst ausmalen.

Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke, die übrigens für 25 Jahre währende Mitgliedschaft geehrt wurde, sprach dem Vorstand ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit und allen Mitglieder für deren Engagement im Verein und für die gute Dorfgemeinschaft aus.

GEEHRTE

60 Jahre Mitgliedschaft: Dieter Schäder

25 Jahre Mitgliedschaft: Annemarie Dittelbach, Marion Siewke, Ulrike Wilde und Petra Pinnecke

SPORTABZEICHEN

Damen: Franziska Koch, Diana Borchers, Regina Friedrich, Kathrin Schönrock. Catharina von Einem, Kathrin Henne, Karla Eggers und Helga Kriebel

Herren: Torsten Schönrock, Jörg Krückeberg, Michael von Einem, Ulrich Pflugfelder, Jürgen Burchhardt, Horst Riehn, Erhard Kriebel, Ernst- August Aschoff und Walter Ernst

Jugend: Lucas von einem, Dorothea Schönrock, Johanna Schönrock

Familien: Familie Schönrock und Familie von Einem

WAHLEN:

Zweiter Vorsitzender: Michael von Einem

Kassenwart: Jörg Krückeberg

Sportwartin: Catharina von Einem

Kassenprüferin: Katrin Henne

MGV002

Toller Kinderfasching beim TSC

Kinderfsching2014 009

Ab Samstag den 03. März tummelten sich ca. 60 Kleine und ca. 90 Große bunte Karnevallisten im KuS unter der Leitung des TSC. Bei Spaß und Spiel war auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Weiterer Bericht folgt.

Leichtathleten mit 6 Meistertiteln von den Hallenkteismeisterschaften zurück

AHKM2014 012m 22.02.2014 fan den Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten in der Lindenberghallen ist Osterode statt. Der TSC war zwar nur mit 9 Startern vertreten, die aber um so erfogreicher waren. So konnten Finja Opel 2 Titel im 50m Sprint und Standweitsprung erreichen. 2 Titel gingen ebenfalls an Jonah Kribel im 300m Lauf und Hochsprung, außerdem wurde er zweiter im 50m Sprint. Janna Kriebel siegte über 50m und 50m Hürden. Weiter Topplatzierungen ginegen an Philine Opel zweitHKM2014 030e über 50m und im Kugelstoßen.  Jule Kriebel wurde sogar dreimal Zweite über 50m, 50m Hürden und im Kugelstoßen. Steven Stolle ging als zweiter über 300m, im Kugelstoßen und als dritter über 50m aus der Halle. Lara Ostermeyer wurde gute vierte über die 300m. Eisdorfs jüngster Teilnehmer Jaron Kriebel musste sich mit teilweise 2 Jahre älteren Konkurenten messen und wurde achter im Standweitsprung und neuter über 50m, damit konnte er sich jedesmal im Mittelfeld platzieren.
Jetzt heißt es noch einmal gut auf die Freiluftsaison vorbereiten, um dann Ende April bei den ersten Wettkämfen im freien fit zu sein.

TSC mit 6 Athleten bei den Leichtathletik Bezirksmeisterschaften in Salzgitter

Bild001Am 08. und 09. Februar fanden in der Amselstieghalle ind Salzgitter Lebenstedt die Hallen Bezirks-meisterschaften der Leichtathleten statt. Nach einem krankheitsbedingten Ausfall war der TSC noch mit 6 Athleten am Start.
Am Samstag ging Janna Kriebel über die 60m und im Weitsprung an den Start. Aufgrund der langen Wettkampfpause merkte man Janna die Nervosität an. Trotzdem konnte sie mit 2 Finalteilnahmen überzeugen und belegte 2mal einen guten vierten Platz.
Mit 5 Startern ging es dann am frühen Sonntagmorgen wieder nach Salzgitter. Hier konnte vorallem Jonah Kriebel bei 3 Starts mit 3 Finalteilnahmen über 60m (8.) im Weitsprung (8.) und im Hochsprung (6.) überzeugen. Des Weiteren haben Marie Haase im Kugestoßen, Philine Opel über 60m und Jule Kriebel im Weitsprung jeweils die Farben des TSC Eisdorf in den Finals vertreten, was nicht unbedingt zu erwarten war. Lara Ostermeyer konnte bei ihrer ersten Bezirksmeisterschaft zwar noch kein Finale erreichen, aber trotzdem konnte sie ihre Erfahrungen sammeln und mit den gezeigeten Leistungen zufrieden sein.

Lorena Bähner 3. bei den Deutschen Jugend Meisterschaften Halle über 200m

Vom 14.IMG 0155 - 16.02.2014 fanden in Sindelfingen die Deutschen Jugend Meisterschaften in der Halle statt. Hier konnte Lorena Bähner, die Ihre Leichtathletik-Wurzeln beim TSC Eisdorf hat und nun bereits seit zweieinhalb Jahren im Toto-Lotto Sportinternat in Hannover trainiert, in einem Herzschlagfinale einen hrevorragenden dritten Platz ersprinten. Aufgrund der sportlichen Perspektiven startet Lorena zwar seit der Saison 2013 für den VfL Löningen, aber trotzdem ist der TSC EISDORF stolz auf seine ehemalige Athletin und gratuliert Lorena von ganzem Herzen und wünscht ihr weiterhin viel Erfolg und und eine verletzungsfreie Saison. DJM 3