Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

### !!! ACHTUNG !!! Ab Mi 24.11.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1 ####

 

(26.11.2021) Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,


seit 24.1.2021 gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Wir befinden uns aktuell in Warnstufe 1.

  • Für Sport in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel, medizinische Masken sind bis zum Erreichen der Sportfläche zu tragen, der Abstand von 1,5 m ist außerhalb der Sportfläche einzuhalten (auch in Umkleiden).
  • Unter freiem Himmel, beispielsweise auf Sportplätzen, gilt die 3G-Regel, in Umkleideräumen allerdings ist die 2G-Regel vorgeschrieben.
  • Kinder und Jugendliche (siehe Anlage) unter 18 Jahren sind von der generellen Testpflicht und der Anwendung der 2G-Regel ausgenommen. (In der neuen Verordnung wird aber schon darauf hingewiesen, dass diese Ausnahme bis zum 31.12.21 befristet ist).
  • Übungsleiter, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (24 h Gültigkeit) vorlegen. Ein Selbsttest zu Hause vorab reicht hier nicht aus.
  • Sitzungen, die durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben sind – beispielsweise Mitgliederversammlungen oder Vorstandssitzungendürfen stattfinden. Hier ist ein Hygienekonzept (z.B. Kontaktnachverfolgung, Masken, Abstand etc.) vorzulegen, aber die sonstigen Beschränkungen, die bei allgemenen Veranstaltungen gültig sind (2G-Regel) müssen nicht zwingend angewendet werden (§§ 8 und 10, Nieders. Corona-Verordnung, s. Anlage).

  • pdf04_Warnstufen_ab_24.11.2021-2.pdf
  • pdf05_2021-11-23_Corona-VO_Online-Verkuendung-1.pdf
  • pdf02_GesRuaCOVBekG_-_Gesetz_ber_Manahmen_ipdf.pdf

    01 Grafik Warnstufe 103 Regeln Kinder Jugendliche06 bersicht Sport Warnstufen

Coronavirus

Unter V-Sport könnt ihr fit bleiben

 

 

 

 

Der TSC Eisdorf wünscht allen

Mitgliedern, Freunden und Sponsoren

eine schöne Weihnachtszeit und

eine gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

weihn46

 

 

 

 

Helau und Alaaf im KuS Eisdorf

Eisdorf (pb). Der TSC Eisdorf hatte zum traditionellen Kinderfasching ins gesamte KuSz (Kultur- und Sportzentrum) geladen, und es waren viele Hexen, Clowns, Schmetterlinge, Marienkäfer, Drachen, Feen und andere zauberhafte Wesen, die, in Begleitung realer Erwachsener, mitmachen wollten. Denn was sich der komplette Vorstand da so alles ausgedacht hatte, war nicht nur aus Sicht der Mädchen und Jungen Spitze. Zu Beginn ließ es sich der erste Vorsitzende, Michael Lehmann, auch nicht nehmen, das Eröffnungslied auf der Mundharmonika erklingen zu lassen. Genau das war für Werner Bohnen das Zeichen, alle kleinen Karnevalisten für die Polonaise zu versammeln. Die Reise nach Jerusalem wurde auch gestartet. Die Kids hatten aber auch die Möglichkeit, selbst auf Entdeckungs- und Geschicklichkeitsreise zu gehen. Diese reichte von der Station des Toilettenpapierrollenstapelns über das Tablett-Tischtennisballspiel bis hin zu dem, wo es galt mit einer Würstchenzange Strohalme über Nägel zu ziehen. Wer wollte, durfte aber auch nach Herzenslust herumtoben, was die Beine und Geschicklichkeit so hergaben, oder die Erwachsenen erlaubten. Und da ja Herumtollen und Zuschauen für Durst und Hunger sorgen, warteten an der Theke viel Köstlichkeiten darauf, von Genießern fast jeden Alters vernascht zu werden.