Turn- und Sportclub

von 1901 Eisdorf am Harz e.V.

TSC-Eisdorf

Steven Stolle und Jonah mit PB bei der Landesmeisterschaft

LM2014 001v.l. Jonah Zirbus, Steven Stolle, Sinja Schönfelder, Jonah Kriebel, Zeno Lohrengel

Am 19. und 20.07.2014 fanden die Landesmeisterschaften der Leichtathlethen U16/U20 in Wilhelmshaven statt. Vom TSC hatten Steven Stolle und Jonah Kriebel die Quali-Zeit über 800m erreicht und gingen im 2. bzw. 3 Lauf am Samstag an den Start. in insgesamt 3 Läufen gingen 31 Athleten bei extrem heißen Temperaturen über den ganzen Tag waren die Vorbereitungen und die Läufe nicht ganz einfach. Steven musste zu erst im 2. Lauf ran, lief eine sehr gute 1. Runde und dann musste er etwas dem schnellen Tempo und heißen Temperaturen Tribut zollen und wurde am Ende mit pers. Bestzeit von 2:24,30 s guter 20.
Jonah trat aufgrund der etwas besseren Meldeleistung im letzten und schnellstem Lauf an. Hier war die Taktik etwas anders und die 1. Runde wurde etwas gebummelt. Ausgangs der vorletzten Runde ging dann aber die "Post" ab. Leider war Jonah hier in ein kleines Gerangel verwickelt und musste etwas abbremsen, damit er nicht stürzte. Dadurch verlor er ewas Anschluß an die Verfolgergruppe. Die Lücke konnte er dann bis zum Ziel nicht mehr schließen und knackte trotzdem die 2:20 min Grenze mit 2:19,62 und pers. Bestzeit wurde er am Ende guter 11. und verpasste nur knapp die Ehrung der besten 8.

3 schöne Tage mit dem Mountainbike im Solling

Rad Solling003
19 Kinder und Erwachsene aus den Sportvereinen, die Werner Bohnen betreut, fuhren nach Silberborn in die Jugendherberge. Dort angekommen, konnten die Zimmer bezogen werden und die Teilnehmer präparierten sich für die erste Tour. Zuerst ging es nach Neuhaus im Solling, von dort in einer großen Schleife zurück nach Silberborn. Am Samstag machten sich die Sportler auf den Weg nach Holzminden. Über verschiedene Trials ging es bergauf und bergab. Nach einer ausgiebigen Pause traten alle den Rückweg an. Nach etlichen zusätzlichen Höhenmeter und vielen Kilometern, erreichte die Gruppe dann wieder die Jugendherberge. Am Sonntag stand dann noch mal eine kurze Tour an. Beeindruckend war dann am Ende der Aufstieg zum Sollingturm. Die Holzkonstruktion ragt mit 33 Metern hoch über den Solling und lies eine wunderbaren Blick in alle Richtungen zu. Nach dem Mittagessen, Verstauen der Räder und Aufräumen der Zimmer, wurde dann die Heimfahrt angetreten. Werner Bohnen und sein Team, möchte allen Förderern danken, die die Kinder in logistischer Weise unterstützt haben. Auf der Heimfahrt wurden dann schon die Fragen nach der nächsten Fahrt gestellt, so dass die nächste Mountainbike tour geplant werden kann.
Rad Solling001

Puzzelturnen in Hattorf

Puzzel001Am Wochenende fand das Puzzleturnen für unsere Jüngsten statt. An 10 verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder beweisen und ihr Können ihren Eltern vorführPuzzel002en. Mit viel Spaß und einem Lied zur Einstimmung ging es dann an die Geräte. Es wurde gerollt, gesprungen, geklettert und einige Kunststücke vorgeführt. Nach dem erfolgreichen Ablegen aller Aufgaben gab es für die Kinder noch ein Geschenk und Gummibärchen mit auf dem Heimweg. Alle Helfer aus den Vereinen begleiteten die Kinder bei den Aufgaben und hatten dabei eine Menge Spaß.

Lorena Bähner debütiert im Nationalmannschaftstrikot

Nach ihrem überraschenden dritten Platz bei den Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften in Sindelfingen vor 2 Wochen wurde Lorena Bähner für die 4 x 200m Staffel beim traditionellen Dreiländervergleichswettkampf zwischen Italien, Frankreich und Deutschland in Halle/Saale am 01.03.2014 nominiert. Damit endete für Lorena ein fast zweijährige Durststrecke bzgl. ihrer selbst gesteckten Ziele und ein Traum ging in Erfüllung.
Nun konnte die ehemalige Sprinterin vom TSC Eisdorf in Nationalmannschafts-Trikot Ihren Einstand geben. Dies konnte nicht besser gelingen. Das deutsche Team siegte vor Frankreich und Italien. Lorena hatte mit der 4 x 200 m Staffel einen maßgeblichen Anteil zum Sieg des DLV-Teams beigetragen. Das Quartett mit der deutschen U20-Hallenmeisterin über 200 m Gina Lückenkemper, Anna-Sophie Bellerich, Lisa-Marie Kwayie und Lorena Bähner ließ der internationalen Konkurrenz keine Chance und siegte in 1:36,33 Minuten deutlich vor Frankreich.
Für Lorena war die der Abschluss einer erfolgreichen Hallensaison. Nun heißt es sich mit Ihren Trainer Björn Sterzel gewissenhaft im Sportinternat in Hannover auf die Freiluftsaison vorzubereiten. Das Team um Lorenas ehemaligen Trainer Karsten Kriebel gratuliert Ihr zur der hervorragenden Hallensaison recht herzlich und wünscht Ihr eine ebenso erfolgreiche und verletzungsfreie Freiluftsaison.

IMG 0235